×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
This is not an email address!
Email address is required!
This email is already registered!
Password is required!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Kleines ABC zum Thema LED-Leuchtmittel - Ein Ratgeber

LED-Leuchtmittel sind das modernste Leuchtmittel

LED-Leuchtmittel sind das modernste Leuchtmittel unserer Zeit. LED´s haben einen sehr geringen Stromverbrauch, bei einer gleichzeitig sehr hohen Lichtausbeute, besitzen eine sehr lange Lebensdauer und enthalten keine gesundheitsgefährdenden Stoffe wie Quecksilber. Zudem haben LED-Leuchtmittel keine Anlaufphase wie zum Beispiel Energiesparleuchten, sondern diese liefern sofort die volle Leuchtstärke.

 LED-Leuchtmittel sind das modernste Leuchtmittel unserer Zeit. LED´s haben einen sehr geringen Stromverbrauch, bei einer gleichzeitig sehr hohen Lichtausbeute, besitzen eine sehr lange Lebensdauer und enthalten keine gesundheitsgefährdenden Stoffe wie Quecksilber. Zudem haben LED-Leuchtmittel keine Anlaufphase wie zum Beispiel Energiesparleuchten, sondern diese liefern sofort die volle Leuchtstärke.

 

Wie funktioniert eigentlich ein LED-Leuchtmittel?

Das natürliche Vorbild aus der Tierwelt für die der Funktionsweise einer LED ist das energiegeladene und somit leuchtende Glühwürmchen. Man könnte sagen, dass dieses eine fliegende LED ist. Der Unterschied zu einer künstlich hergestellten LED ist aber ganz klar wie die Atome im Inneren angeregt und somit zum Leuchten gebracht werden. Bei dem Glühwürmchen wird dies durch eine chemische Reaktion in die Wege geleitet. Die LED jedoch nutzt elektrischen Strom für die Leuchtreaktion. Dies bezeichnet man auch als Elektrolumineszenz.


 

Eine LED enthält einen modernen Halbleiterkristall

Eine LED besteht im wesentlichen aus zwei elektrischen Einheiten, diese bezeichnet man als Anode und Kathode. Zwischen diesen beiden Polen kann Strom durch einen dünnen Draht fließen. Diesen nennt man Bonddraht. Auf der Kathode ist ein Chip befestigt, der von einer Kunststofflinse ummantelt ist. Dieser Chip besteht aus einem kleinen Halbleiterkristall, der leuchtet, wenn durch diesen Strom fließt. Die Kunstofflinse hat eine Schutzfunktion und dient zur Lichtabstrahlung und Verstärkung des Leuchteffektes. Hinter der Kathode befindet sich ein kleiner Reflektor, ähnlich einem Spiegel, der die Lichtabstrahlung in den Raum konzentriert.


 

LED-Leuchtmittel sind extrem energiesparend

Das Thema Energiesparen ist mehr denn je in aller Munde. Die Energiewende verlangt nicht nur von Politik und Wirtschaft, sondern auch von den Verbrauchern ein Umdenken. Im eigenen Haushalt gibt es viele Möglichkeiten, Energie zu sparen. Beim Kauf neuer Haushaltsgeräte gilt es darauf zu achten, dass sie der besten Energieeffizienzklasse angehören, ebenso bei der Beleuchtung. In alte Leuchten kann man sparsamere Leuchtmittel, wie Energiesparlampen oder LED-Lampen, einsetzen, und beim Kauf neuer Leuchten sollte man von vorneherein darauf achten, dass sie bei maximaler Lichtausbeute möglichst wenig Energie verbrauchen. Eine LED-Beleuchtung ist ein gutes Beispiel dafür. LED Leuchten sparen bis zu 90 Prozent Strom im Vergleich zu einer normalen Glühbirne. LED-Leuchten bergen in ihrem Inneren eine der modernsten Technologien der Beleuchtungstechnik. Das Thema Energiesparen ist mehr denn je in aller Munde. Die Energiewende verlangt nicht nur von Politik und Wirtschaft, sondern auch von den Verbrauchern ein Umdenken. Im eigenen Haushalt gibt es viele Möglichkeiten, Energie zu sparen. Beim Kauf neuer Haushaltsgeräte gilt es darauf zu achten, dass sie der besten Energieeffizienzklasse angehören, ebenso bei der Beleuchtung. In alte Leuchten kann man sparsamere Leuchtmittel, wie Energiesparlampen oder LED-Lampen, einsetzen, und beim Kauf neuer Leuchten sollte man von vorneherein darauf achten, dass sie bei maximaler Lichtausbeute möglichst wenig Energie verbrauchen. Eine LED-Beleuchtung ist ein gutes Beispiel dafür. LED Leuchten sparen bis zu 90 Prozent Strom im Vergleich zu einer normalen Glühbirne. LED-Leuchten bergen in ihrem Inneren eine der modernsten Technologien der Beleuchtungstechnik. 

 


 

LED-Leuchtmittel sind lange haltbar

Der Wolfram-Glühfaden einer Glühlampe und Halogenlampe wird mit fortschreitendem Betrieb an einigen Stellen immer dünner, bis er schließlich reißt – die Lampe „brennt durch“. Die Licht erzeugende Gasentladung von Energiesparlampen kommt irgendwann durch den Abbau von Erdalkalioxiden in der Heizwendel zum Erliegen. Eine LED-Lampe kann hingegen auf zwei verschiedene Weisen unbrauchbar werden: Sie besteht zum einen aus dem LED-Chip, der zwar praktisch nie komplett ausfällt, aber im Betrieb altert und kontinuierlich an Leuchtkraft verliert. Und zum anderen aus einer Vorschaltelektronik, deren Trafos, Gleichrichter oder Kondensatoren von heute auf morgen ausfallen können. Ein Vergleich der Lebensdauer zeigt den Vorteil der LEDs. Denn eine normale Glühlampe bringt es auf etwa 1000 Betriebsstunden, eine LED auf ca. 25.000 bis 50.000 Stunden. Der Wolfram-Glühfaden einer Glühlampe und Halogenlampe wird mit fortschreitendem Betrieb an einigen Stellen immer dünner, bis er schließlich reißt – die Lampe „brennt durch“. Die Licht erzeugende Gasentladung von Energiesparlampen kommt irgendwann durch den Abbau von Erdalkalioxiden in der Heizwendel zum Erliegen. Eine LED-Lampe kann hingegen auf zwei verschiedene Weisen unbrauchbar werden: Sie besteht zum einen aus dem LED-Chip, der zwar praktisch nie komplett ausfällt, aber im Betrieb altert und kontinuierlich leicht an Leuchtkraft verliert. Und zum anderen aus einer Vorschaltelektronik, deren Trafos, Gleichrichter oder Kondensatoren von heute auf morgen ausfallen können. Ein Vergleich der Lebensdauer zeigt den Vorteil der LEDs. Denn eine normale Glühlampe bringt es auf etwa 1000 Betriebsstunden, eine LED auf ca. 25.000 bis 50.000 Stunden. Durch die längere Haltbarkeit von LED-Leuchtmitteln müssen Sie deutlich seltener die Birnen wechseln und haben so geringere jährliche Wartungskosten. Damit sparen Sie deutlich an Geld und Zeit. Eine Investition in LED-Lampen lohnt sich also wirklich und bietet die Möglichkeit bares Geld zu sparen

 


 

Was sind die Vorteile eines LED-Leuchtmittels?

1. LED-Leuchtmittel haben einen sehr geringen Stromverbrauch.

2. LED-Lampen besitzen eine hohe Lichtausbeute ohne Anlaufphase

3. Ein LED-Leuchtmittel hat eine lange Lebensdauer (ca. 20x so lange wie eine normale Glühlampe)

4. Das LED-Leuchtmittel ist leicht austauschbar durch einheitliche Fassungen wie GU10, GU5.3, E14 und E27

5. LED-Leuchten enthalten keine gesundheitsgefährdenden Stoffe, wie beispielsweise Quecksilber

6. LED-Leuchtmittel sind Stoß und -vibrationsfest

7. LED-Leuchten geben keine UV und/oder IR Strahlung abe

8. Eine LED-Beleuchtung hat eine geringe Wärmeentwicklung

9. LED-Birnen flackern nicht

10. LED-Lampen sind beliebig oft ein- und ausschaltbar

11. LED´s können umweltfreundlich durch Wiederverwertung oder Recycling entsorgt bzw. verwertet werden


 

Lumen, Watt, Kelvin, Candela und Leuchtstärken bei LED-Leuchtmitteln einfach erklärt

Watt

Watt ist die im internationalen Einheitensystem für die Leistung (Energieumsatz pro Zeitspanne) verwendete Maßeinheit.  Die Leistung herkömmlicher Glühbirnen wird in der Maßeinheit Watt angegeben. 

Lumen

Lumen (lm) ist die Maßeinheit für die Lichtleistung einer Glühlampe. Der Lumenwert gibt an, wie hoch die Lichtmenge ist, die eine Lampe tatsächlich abstrahlt. Der Begriff Lumen kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Licht. Wer sich beim Kauf eines LED-Leuchtmittels noch an Watt orientiert, kommt erstmal nicht weiter, da sich die Wattangaben nicht mit den Angaben auf herkömmlichen Glühbirnen vergleichen lassen. Bei LED-Leuchtmitteln ist der Lumen–Wert entscheidend, da  dieser die Helligkeit eines Leuchtmittels viel besser definiert als die Angabe der Wattstärke. Wer sich von den gewohnten Wattzahlen als doch nur schwer trennen kann, hat die Möglichkeit, herkömmliche Watt-Angaben anhand einer Faustformel in ca.  Lumenwerte umzurechnen. Was bringt nun das richtige Licht ? Herkömmliche Wattzahl x 10 = Lumenwert - Die Angabe Lumen zeigt somit viel eindeutiger wie hell ein LED-Leuchtmittel ist.  Ein herkömmliches 50 Watt Halogen Leuchtmittel hat somit in etwa 500 Lumen. Für die gleiche Helligkeit von 500 Lumen ist ein 5 Watt LED-Leuchtmittel ausreichend. Sie sparen also 90% Energie bei gleicher Helligkeit. Das ist umweltfreundlich und Sie freuen Sich über die Ersparnis auf Ihrer Stromrechnung. 

Kelvin

Die Farbtemperatur wird in Kelvin angegeben. Wärmere Lichtfarben liegen bei 2000 bis 3300 Kelvin, neutrale Lichtfarben liegen bei 3300 bis ca. 5300 Kelvin und tageslichtweiße Leuchten fangen bei ca.  5300 Kelvin an. LED-Leuchtmittel decken alle diese Lichtfarben ab.

Candela

Candela ist die Lichtstärke, beschreibt also die Einheit welche den Lichtstrom beschreibt, welcher von einer Lichtquelle in eine bestimmte Richtung ausgesendet wird.

Lux

Die Einheit Lux beschreibt, wie viel Licht von der Lichtquelle auf einer bestimmten Fläche ankommt. Im Gegensatz zu Lumen und Candela ist Lux eine Empfängergröße – das heißt, es wird gemessen, wie viel Licht an einem bestimmten Punkt oder einer Fläche ankommt.

             Lumen (lm) ist die Maßeinheit für die Lichtleistung einer Glühlampe. Der Lumenwert gibt an, wie hoch die Lichtmenge ist, die eine Lampe tatsächlich abstrahlt. Der Begriff Lumen kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Licht. Wer sich beim Kauf eines LED-Leuchtmittels noch an Watt orientiert, kommt erstmal nicht weiter, da sich die Wattangaben nicht mit den Angaben auf herkömmlichen Glühbirnen vergleichen lassen. Bei LED-Leuchtmitteln ist der Lumen–Wert entscheidend, da  dieser die Helligkeit eines Leuchtmittels viel besser definiert als die Angabe der Wattstärke. Wer sich von den gewohnten Wattzahlen als doch nur schwer trennen kann, hat die Möglichkeit, herkömmliche Watt-Angaben anhand einer Faustformel in ca.  Lumenwerte umzurechnen. Was bringt nun das richtige Licht ? Herkömmliche Wattzahl x 10 = Lumenwert - Die Angabe Lumen zeigt somit viel eindeutiger wie hell ein LED-Leuchtmittel ist.  Ein herkömmliches 50 Watt Halogen Leuchtmittel hat somit in etwa 500 Lumen. Für die gleiche Helligkeit von 500 Lumen ist ein 5 Watt LED-Leuchtmittel ausreichend. Sie sparen also 90% Energie bei gleicher Helligkeit. Das ist umweltfreundlich und Sie freuen Sich über die Ersparnis auf Ihrer Stromrechnung.      

 


 

Wir empfehlen LED-Leuchtmittel für Kugellampen

Eine große Auswahl an Varianten, Leuchtstärken, Größen an LED Leuchtmitteln finden Sie hier bei uns. Also LED´s  mit modernster Technik, stromsparend und energieeffizient. Und weil LED-Leuchtmittel nur Vorteile im Vergleich zu den alten Glühbirnen, Halogen-Leuchtmittel und Energiesparleuchten haben, empfehlen wir für die  Kugellampen auch ein LED-Leuchtmittel mit 5 Watt oder mit 9 Watt. Die maximal zulässige Wattzahl für ein Leuchtmittel beträgt 40 Watt. Die LED-Lampen haben eine warmweiße Lichtfarbe mit einer Farbtemperatur von 3000K (Kelvin). Es können ganz beliebig auch andere Leuchtmittel mit anderen Farbtemperaturen eingesetzt werden.


 

Bei KugellampenXXL erhalten Sie LED-Leuchtmittel in allen Variationen und Stärken

Mit LED-Leuchtmitteln sparen Sie ca. 80% bis 90% Energie im Vergleich zu einer traditionellen Glühlampe. Ein weiterer wichtiger Vorteil ist die lange Lebensdauer, je nach LED-Leuchtmittel und Ausführung, von ca. 25.000 – 50.000 Stunden. Geht man von einer durchschnittlichen Brenndauer von ca. 1.000 Stunden pro Jahr und Brennstelle aus, so liegt die Lebenserwartung bei über 15 Jahren. Deshalb empfehlen wir ausdrücklich den Einsatz von LED-Leuchtmitteln. Diese finden Sie in großer Vielfalt und zahlreichen Variationen in unserem Shop.

 

Eine große Auswahl an Varianten, Leuchtstärken, Größen an LED Leuchtmitteln finden Sie hier bei uns. Also LED´s  mit modernster Technik, stromsparend und energieeffizient. Und weil LED-Leuchtmittel nur Vorteile im Vergleich zu den alten Glühbirnen, Halogen-Leuchtmittel und Energiesparleuchten haben, empfehlen wir für die  Kugellampen auch ein LED-Leuchtmittel mit 5 Watt oder mit 9 Watt. Die maximal zulässige Wattzahl für ein Leuchtmittel beträgt 40 Watt. Die LED-Lampen haben eine warmweiße Lichtfarbe mit einer Farbtemperatur von 3000K (Kelvin). Es können ganz beliebig auch andere Leuchtmittel mit anderen Farbtemperaturen eingesetzt werden.